OPERAS Services

OPERAS entwickelt eine Reihe von Services, die die wissenschaftliche Kommunikation erleichtern sollen. Hierbei werden die Kapazitäten der Mitglieder auf europäischer Ebene gebündelt und die in den bereits abgeschlossenen Horizon 2020 Projekten OPERAS-D und HIRMEOS ermittelten Bedarfe berücksichtigt.

Die OPERAS Services werden nach den gleichen Mustern entwickelt, die im dezentralen Charakter der Infrastruktur bedingt sind: sie sammeln und aggregieren bereits bestehende Ressourcen aus ganz Europa um Forschenden eine Schnittstelle zu bieten, auf die diese zentral zugreifen zu können. Durch die Entwicklung dieser Services wird OPERAS einen transnationalen Zugang zu Ressourcen der akademischen Kommunikation etablieren und in die European Open Science Cloud (EOSC) integrieren.

Alle Services von OPERAS sind kostenlos und für Bibliotheken, Verlage, Institutionen, Forschende etc. (zukünftig) verfügbar und nutzbar.

Zu den Services

Sicherstellung von Peer-Review-Standards
publizierter Open-Access-Monographien

Ein Single-Access zur verbesserten
Auffindbarkeit von Forschungspublikationen
und -daten, Projekten und Personenprofilen,
sowie weitere integrierte Services

Ein Single-Access zu Metriken verschiedener Quellen für Open-Access-Monographien

Ein Single-Access zu Katalog aller
Publikations- & Kommunikationsdienstleistungen
der OPERAS-Partner

Interaktive Plattform für WissenschaftlerInnen
in Verbindung mit anderen gesellschaftlichen
AkteurInnen

Weitere Services wie eine Plattform, die Übersetzungen unterstützt, einen Single-Access-Point zu Buchrezensionen, ein Unterstützungsservice für Verlagstools für User oder ein gebündelter Annotationsservice stehen zur Diskussion.