Kategorien
Allgemein Blogs Services Veranstaltungen Veranstaltungen

Wie geht Open Access in Europa? Chancen und Herausforderungen gemeinsam meistern

Liebe Kolleg:innen, sehr geehrte Damen und Herren,

an dieser Stelle wollen wir noch einmal auf unseren im Oktober 2022 stattfindenden Workshop hinweisen. Das Event wird gemeinsam mit ENABLE! virtuell auf Deutsch und Englisch veranstaltet werden und befasst sich mit der offenen europaweiten wissenschaftlichen Kommunikation in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

26. Oktober 2022, 09:00 bis 13:00 Uhr via Zoom

Zum Inhalt:

PROGRAMM

9:00 – 9.30 Uhr

Eröffnung

DE: OPERAS-GER und ENABLE! – Open Access und offene Wissenschaftskommunikation in den Sozial- und Geisteswissenschaften europaweit und national

Pattrick Piel und Marlen Töpfer (Max Weber Stiftung/OPERAS-GER) und Alexandra Jobmann (HafenCity Universität Hamburg (ENABLE!)

9:30 – 10:00 Uhr

Keynote

EN: Towards Open Scholarly Communication in Europe

Marta Błaszczyńska (IBL PAN = Institute of Literary Studies of the Polish Academy of Sciences)


10:00 – 10:15 Uhr

PAUSE


10:15 – 12:15 Uhr

Impulse presentations + Breakoutsessions

EN: Understanding the European Landscape with the help of National Nodes – exchanging ideas

Elena Giglia OPERAS-IT,

Tom Mosterd OPERAS-NL

Marta Błaszczyńska OPERAS-PL,

Lorena Caliman OPERAS-PT,

Aleš Pogačnik OPERAS-SLO

12:15 – 13 Uhr

Plenum

DE: Lessons learned

Moderiert durch ENABLE!

Offene wissenschaftliche Kommunikation macht nicht an Ländergrenzen halt. Vielmehr ist der vereinfachte Austausch über nationale Grenzen hinweg eine große Chance für eine offene Wissenschaftslandschaft, besonders in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Gleichzeitig liegt in der Vielzahl verschiedener Wissenschafts- und Publikationskulturen eine Herausforderung für die Open-Access-Transformation: Wie können diese zusammenarbeiten, ohne ihre jeweilige Einzigartigkeit zu verlieren?

Im Rahmen eines gemeinsamen Workshops, veranstaltet von ENABLE! und dem deutschen National Node von OPERAS, wollen wir deshalb einen Austausch zwischen der deutschen Open-Access-Gemeinschaft im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften und weiteren Initiativen aus Europa ermöglichen. Dazu laden wir Sie und Vertreter:innen aus dem europäischen OPERAS- und Open-Access-Umfeld ein, während der internationalen Open-Access-Week gemeinsam de folgenden Punkte zu diskutieren:

  • Wie stark ist der Open-Access-Gedanke bereits in der Forschungsgemeinschaft verankert?
  • Wie wird die Open-Access-Transformation europaweit in den verschiedenen Forschungsdisziplinen gestaltet?
  • Wie wirkt sich die Open-Access-Transformation auf die Bedarfe der Community aus?
  • Welche Akteure werden dabei einbezogen und dienen diese als Multiplikatoren oder sind sie eigenständige Handlungsträger?
  • Was wird benötigt, um die Transformation voranzutreiben?

Bei dem Workshop werden besonders Mittlerorganisationen wie Verlage und Bibliotheken im Fokus stehen. Wir würden uns freuen, viele von Ihnen im Oktober begrüßen zu können. Die Veranstaltungssprache ist Deutsch. Um den Austausch mit Akteuren aus dem europäischen Ausland zu ermöglichen, werden einzelne Programmpunkte auf Englisch stattfinden.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich gerne jederzeit an operas-ger@maxweberstiftung.de

Mit besten Grüßen,

das Veranstaltungsteam von ENABLE! und OPERAS-GER



Diesen Blogbeitrag zitieren
OPERAS-GER (2022, 14. September). Wie geht Open Access in Europa? Chancen und Herausforderungen gemeinsam meistern. OPERAS-GER. Abgerufen am 26. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/sjqe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search